Livegui.de - Musik+Freizeitkalender

Aktuelles Heft


im PDF-Format.


Short-News



Wetter



Heizungs-Pufferspeicher vom SolarDiscounter
 

Live Guide News

Schmidbauer & Kälberer


07.November, 20.00 Uhr. Bürgergesellschaft, Hof.

Im Oktober 1977 stand der Gastschüler Werner Schmidbauer 16-jährig und pubertierend auf der Bühne der Greenfield Central Highschool in Indiana/ USA und gewann völlig überraschend im Duo mit einem Mitschüler vor über 1000 begeisterten Amerikanern einen angesehenen Jazzmusikwettbewerb. Der monumentale Siegespokal ging noch im Flugzeug auf dem Rückflug beim Feiern in die Brüche...

Doch die Lunte brannte! Zwei Monate später stand der „kleine Schmidl“ mit seinem Freund und Partner Ecco Meineke alias Ecco DiLorenzo das erste Mal auf der offenen Bühne der „Liederbühne Robinson“ und sang neben Folk-Klassikern wie „Country Roads“ auch sein erstes selbst geschriebenes Lied, den „Pubertätsblues“. Das Publikum tobte und das „Duo jedermann“ erspielte sich im Lauf der folgenden Jahre mit über 1000 Auftritten einen legendären Ruf als Münchens jüngstes Liedermacher- und Kabarett-Duo.
Im Winter 1984 wurde Schmidbauer von der Kleinkunstbühne weg in die Kultjugendsendung „Live aus dem Alabama“ verschleppt. Es folgte eine doppelgleisige Karriere von Werner Schmidbauer – Fernsehen und Musik.
10 Jahre und 460 Folgen lang moderierte Werner Schmidbauer die legendäre TV-Sendung „Live aus dem Alabama“. Mit Haindling, die in der ersten Sendung am 2. Januar 1984 Fernseh-Premiere hatten. Mit äußert streitbaren Sympathisanten der Hamburger Hafenstraße-Szene – die Diskussion endete mit Handgreiflichkeiten. Mit spontanen, improvisierten Musikeinlagen mit den Scorpions und Herbert Grönemeyer und dem einzigen Fernseh-Interview, dass der Dalai Lama auf seiner Deutschlandreise 1990 gab. Eine spannendes Stück TV-Geschichte – geprägt von Sandra Maischberger, Günther Jauch und durch Werner Schmidbauer.
Es kamen ruhigere Formate wie die populäre Sendung „DINGSDA“. Dann folgten die Talkshows „Schmidbauer’s“, „Die Zwei: Maischberger & Schmidbauer“, und „Unter 4 Augen“.

Aktuell ist Werner Schmidbauer mit dem selbst entwickelten und produzierten Format „Gipfeltreffen“ und dem Live-Musik-Format „Aufgspuit!“ präsent. Beide Sendungen laufen mit großem Erfolg im Bayerischen Fernsehen.

Auf der musikalischen Seite ging das „Duo Jedermann“ in das Musik-Comedy-Trio „Folksfest“ über. Werner Schmidbauer zusammen mit Ecco Meinecke und der irischen Sängerin Valerie McLeary. Über 500 Auftritte wurden gespielt. Dann folgte 1991 die 6-köpfige Folkrockband „SchmidbauerS“ und weitere 280 Konzerte. 1997 schließlich kam es zur Formation „Schmidbauer & Kälberer“ und einer intensiven, sehr kreativen Zusammenarbeit mit dem kongenialen Partner Martin Kälberer. Seit genau 10 Jahren sind „Schmidbauer & Kälberer“ mit großem Erfolg und ständig wachsender Zuhörerschaft „zuzwoatalloa“ unterwegs durch Süddeutschland und Österreich. Und es geht oiweiweida!
Das musikalische Schaffen von Werner Schmidbauer wird durch 8 CDs mit ausschließlich selbstkomponierter und –getexteter Musik dokumentiert.
30 Jahre Bühne und 10 Jahre „Schmidbauer & Kälberer“ – das ist ein guter, ein sehr guter Grund zu Feiern. Und genau dies tun die Beiden mit einer Jubiläumstour, die ab September durch Süddeutschland führt. Mit alten und neuen Songs und einem speziellen Jubiläums-Programm im Gepäck machen sich Werner & Martin auf den Weg, um mit ihren Fans „10 Jahre Zwoaalloa“ gebührend zu zelebrieren.
Präsentiert wird die Tournee in Bayern von Bayern2Radio.

Der Höhepunkt der Jubiläums-Tour wird der Auftritt im Münchner Circus Krone am 6. November sein. Ein Abend von Freunden für Freunde, an dem Schmidbauer & Kälberer nicht nur auf der Bühne musikalische Freunde begrüßen werden, sondern auch im Publikum die vielen Freunde ihrer Musik aus ganz Bayern erwarten… und die Geschichte geht oiweiweida!

Werner Schmidbauer hatte mit 6 Jahren Gitarrenunterricht, mit 12 Jahren kam das Schlagzeug und im Alter von 14 Jahren das Saxophon dazu. Abitur und Studium der Kommunikationswissenschaften in München und über 1000 Auftritte mit dem Duo "Jedermann" mit Ecco Meinecke, der heute Mitglied der Münchner Lach und Schieß ist. TV-Moderation der Live-Sendung "Live aus dem Alabama", die 1984 mit dem "Adolf-Grimme-Preis" ausgezeichnet wurde, Moderation von "Dingsda" und seit 1998 hat Werner Schmidbauer eigene Talkshows im bayerischen Fernsehen wie "Gipfeltreffen" oder aktuell „Aufgspuit!“. Werner Schmidbauer lebt mit seiner Familie im Bayerischen Voralpenland.

Martin Kälberer, ein hervorragender, außergewöhnlicher Multi-Instrumentalist (Klavier, Keyboard, Akkordeon, Mandoline, Percussion, Stimme, Bass und erstaunlich vieles mehr) - im wahrsten Sinne des Wortes - ist seit 1997 fester musikalischer Weggefährte von Werner Schmidbauer.
Bereits mit 5 Jahren beschäftigte er sich mit Gitarre und Mandoline und bekam ein Jahr später Klavierunterricht. An der Musikhochschule in Graz studierte Martin Kälberer Klavier und ist seit 1989 freischaffender Musiker, Komponist, Arrangeur, Produzent und schreibt Filmmusik.
Kein Instrument ist vor ihm sicher, Proben findet er eher langweilig und musikalische bzw. künstlerische Schablonen kennt er nicht.
Er ist der Ruhepol bei den Konzerten von Schmidbauer & Kälberer. Mit stoischer Gelassenheit entwirft Martin Kälberer am Keyboard und anderen , zum Teil sehr eigenwilligen Instrumenten, wunderbare Klangwelten und verblüfft das Publikum – aber auch Werner Schmidbauer – immer wieder mit unerwarteten musikalischen Zaubereien. Ein kongenialer Partner und Freund.

Die Presse:
"Irgendwann berührt Liedermacher Schmidbauer jeden, irgendwann ist die Zeile dabei, die ein Gefühl ausdrückt, das man selbst durchlebt hat. Hier kommen zum Teil nur gehauchte Worte direkt aus dem Herzen, gehen über Lautsprecher durch den Saal direkt unter die Haut, dort ist dann der ironische Unterton dabei, der ein dreckiges Lachen provoziert; aber niemals bösartig, sondern vielmehr entlarvend, ertappend. Und immer sind die Worte in anheimelnde Melodien gekleidet, die sich sofort tief ins Gedächtnis verankern und dann Stunden danach oder am nächsten Tag wiederkehren"
Donaukurier Ingolstadt.

"Schmidbauers Lieder entspringen der Sichtweise eines Menschen, der die Welt mit offenen Augen betrachtet und verleugnen oft nicht den journalistischen Hintergrund des jetzigen Tonkünstlers."
Coburger Tagblatt

 

Terminkalender

Juni 2018
MoDi MiDo FrSa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301



Terminauszug heute


weitere Termine heute

Live Guide Web-Kontakte

Kunstkaufhaus Hof

Hochfranken









Termin melden |  Archiv  |  LG als Bookmark |  LG als Startseite |  Impressum | Tel: 09281-850760 frank plechschmidt | Werbeagentur Marktredwitz